UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn: 6. März: Neue Festtags-Tradition für Omas und Enkel

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90

Kloster Maulbronn führt den „Oma-Enkel-Tag“ ein: Das einstige Zisterzienserkloster übernimmt die Tradition aus Frankreich. Dort wird immer am ersten Märzsonntag dieser fröhliche Festtag begangen. Im UNESCO-Denkmal gibt es zum Start der neuen Tradition eine die Generationen übergreifende Führung mit vielen Geschichten und anschließend wird gemeinsam in der Kinderwerkstatt des Klosters gebastelt. Eine Anmeldung für den Oma-Enkel-Tag ist unter der Telefonnummer +49 (0) 70 43.92 66 10 erforderlich.

ERLEBNISSE ÜBER DIE GENERATIONEN HINWEG

Kloster Maulbronn Detail Parlatorium © SSG Eva Kobelt
Kloster Maulbronn Detail Parlatorium © SSG Eva Kobelt

Gute Erlebnisse, die die Generationen verbinden – das ist einer der Schwerpunkte im Angebot der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. In Kloster Maulbronn ist dieser Themenbereich schon seit Jahren eine Quelle für die erfolgreichsten Angebote im UNESCO-Denkmal. Etwa der winterliche Rundgang „Bei Kerzenschein und Glühwein“ oder die Aktivitätsangebote beim monatlichen „Familienspaß im Kloster“, bei denen sich familiengerechte Führung und gemeinsames Werkeln in der Klosterwerkstatt verbinden. Jetzt kommt ein neues Angebot dazu: der „Oma-Enkel-Tag“. Start ist am 6. März ‒ und das hat seinen guten Grund.

FRANZÖSISCHE TRADITION IM ZISTERZIENSERKLOSTER
„Wir übernehmen da eine beliebte Tradition aus Frankreich“, erklärt Alexandra Müller, die Leiterin der Klosterverwaltung Maulbronn. „Bei unseren Nachbarn gibt es diesen Tag – und er wird ganz verbreitet gefeiert.“ Für das Team von Kloster Maulbronn lag und liegt der Blick über den Rhein thematisch nah: Der Zisterzienserorden, der das Kloster vor über 800 Jahren gründete, stammte aus Frankreich. Und über alle Jahrhunderte bis zur Auflösung des Klosters in der Reformation des 16. Jahrhunderts waren die Beziehungen zum französischen Mutterkloster und der Ordenszentrale im Burgund eng.

GEMEINSAM GESCHICHTEN ENTDECKEN
„Daran knüpfen wir an und greifen am 6. März diese sympathische französische Sitte auf“, erklärt Alexandra Müller. Für Großmütter und ihre Enkel geht es an diesem Tag zuerst bei einem Rundgang ins Mittelalter: Wie lebten die Laienbrüder und Mönche in Kloster Maulbronn? Der Weg führt durch die eindrucksvollen Räume der Klausur und der Klosterkirche, zum berühmten Brunnenhaus im Kreuzgang, aber auch an die geheimnisvolle Ruine des Pfründnerhauses. Und es gibt erstaunliche Geschichten zu hören, etwa von den Fledermäusen im Kloster oder auch davon, was man in der Klosterküche unter „Flussgemüse“ verstand und was es überhaupt zu essen gab. Gemeinsam entdeckt man die Spuren der Klosterschüler. Und natürlich lernt man auch etwas über Großmütter im Mittelalter – und über die Herkunft des Begriffs „Oma“.

KÖRBEFLECHTEN IN DER KINDERWERKSTATT
Anschließend geht’s in die Kinderwerkstatt zum gemeinsamem Basteln und kreativen Werkeln. Dabei stehen immer historische Techniken und Künste auf dem Programm – wie man sie auch im Kloster Maulbronn wahrscheinlich schon vor vielen Jahrhunderten praktizierte. Am 6. März geht es ans Körbeflechten. Die Klosterverwaltung lädt zu Getränken und Keksen ein; das gesamte Programm dauert ca. drei Stunden. Zum Abschuss und zum Mitnehmen erhalten alle noch ein „Klosterprofi-Quiz“. Eine Anmeldung für den „Oma-Enkel-Tag“ am 6. März ist unter der Telefonnummer +49 (0) 70 43.92 66 10 erforderlich.

SERVICE UND INFORMATION
SONDERFÜHRUNG
„Oma-Enkel-Tag“
Sonntag, 6. März, 14:00h

REFERENT
Team Kloster Maulbronn

EINTRITT
Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt 7,50 €

DAUER
2 bis 2,5 Stunden

TEILNEHMERZAHL
Maximal 30 Personen

HINWEIS
Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer +49 (0) 70 43.92 66 10 erforderlich.

Die Führung ist für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet.
Die Materialkosten sind im Eintrittspreis enthalten.

KARTENVERKAUF UND TREFFPUNKT
Infozentrum / Klosterkasse

Für den Besuch gelten folgende Regeln
Für den Besuch gilt die aktuelle Corona-Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung. Zur Anwendung kommt die 3G-Regel: Der Zutritt ist nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweis möglich. Der Testnachweis bei nicht-immunisierten Personen muss ein negativer Antigen-Schnelltest (24 Std.) oder ein negativer PCR-Testnachweis (48 Std.) sein. Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahren müssen in den Ferien einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24h) vorlegen. Ergänzend zu diesen Nachweisen muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich. Es wird um Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen gebeten.

ÖFFNUNGSZEITEN
Kloster Maulbronn
Winteröffnungszeiten bis 31. März:
Di–So, Feiertag 10:00h bis 17:00h

INFORMATION UND ANMELDUNG
Service Center für Kloster Maulbronn
Tel. +49 (0) 62 21 . 6 58 88 15
service@schloss-heidelberg.com

KONTAKT
Kloster Maulbronn
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
www.kloster-maulbronn.de
www.schloesser-und-gaerten.de

Anzeige
Banner : ROSE Bikes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*