Plattenburg


Auf der Burg 1
19336 Plattenburg bei Bad Wilsnack
Brandenburg
Deutschland

Telefon: +49-(0)38791-2400

Die Webseite der Plattenburg


Geschichte der Plattenburg

Die Plattenburg ist die älteste noch erhaltene Wasserburg Norddeutschlands und zudem eine der größten. Sie wurde 1147 zum ersten Mal erwähnt. Die Anlage ist von Wällen und doppelten Gräben umzogen und diente von 1319 -1548 den Bischöfen von Havelberg als Sommerresidenz.

Von 1552 bis 1945 gehörten die Burg und der dazugehörige Besitz der Familie von Saldern. Zu Anfang des 18. Jahrhunderts entstand ein barocker Burggarten, von dem die erhalten gebliebenen Eiben die sichtbarsten Zeugen sind. Besonders sehenswert sind das Brau- und Backhaus, die Kapelle aus dem 18. Jahrhundert sowie der massive neugotische Backsteinturm.

Ein Kunstwerk besonderer Art ist der Kamin im Rittersaal der Burg. Hier finden jeden Samstag Konzerte statt. Der Ahnensaal und die Kapelle sind Zeugen der Vergangenheit und vermitteln einen authentischen Eindruck dieser Zeit.

Im Museum der Burg wird die Bau- und Sozialgeschichte des Backsteinkomplexes seit dem späten Mittelalter dargestellt. In den Sommermonaten werden auch Wechselausstellung und kulturelle Veranstaltungen geboten.

Es gibt die Möglichkeit auf der Burg zu übernachten. In der Efeustube, im Turmzimmer, sowie im Bischofszimmer und in der Knappenstube wird ein mittelalterliches Ambiente mit einem Hauch Abenteuer geboten und im Burgkeller wird auch Gaumenfreuden gedacht. Ein besonderes Erlebnis sind die Trauungen im Rittersaal und der Kapelle.

Wir danken der TMB für die Bilder und die freundliche Unterstützung. Die Bildrechte liegen bei Krumbholz/ TMB

Öffnungszeiten
April-Oktober Mi-So 11.00-17.00 Uhr November-März Mi-So 11.00-16.00 Uhr Führungen nach Absprache

Anfahrt
Von der B107, nördlich von Glöwen

Preise
Erwachsene 2,50 Euro Ermäßigte 1,50 Euro

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen