Hohentwiel

Festungsruine Hohentwiel Der Hohentwiel, ein ehemaliger Vulkan, hat eine lange Geschichte: Schon lange vor dem Jahr 1000 nutzten die Menschen den steilen Berg für eine sichere Burg. Er war Sitz der schwäbischen Herzöge, eine Burg der Zähringer und württembergische Landesfestung. Der Hohentwiel selbst steht unter Naturschutz: Flora und Fauna des // weiterlesen

Burgen & Schlösser in Baden-Württemberg

Römer, Staufer und Alemannen, Herzöge und Könige, alle haben in Baden-Württemberg ihre Spuren hinterlassen. Da gibt es noch Reste vom Limes, dem römischen Grenzwall oder die Burg Hohenzollern als Stammsitz des letzten deutschen Kaisergeschlechts. Viele große und kleine Burgen, Schlösser und Ruinen zeugen von Baden-Württembergs bewegter Geschichte – viel Spass // weiterlesen

Schloss Salem

Die Geschichte von Kloster & Schloss Salem Ältestes Zisterzienserkloster und reichste Abtei am Bodensee: Das beeindruckende Ensemble von mittelalterlicher Kirche und barocken Klostergebäuden gehört sicher zu den herausragenden Kulturdenkmalen Deutschlands. Salem erzählt die Geschichte vom Erfolg der hier ansässigen Zisterzienser, den diese durch eigene Arbeit und speziellen Schutz des Kaisers // weiterlesen

Kirchheim

Schloss Kirchheim Mit sieben Festungen im weiten Kreis um die Hauptstadt Stuttgart wollte der württembergische Herzog sein Land sichern: das Städtchen Kirchheim unter Teck am Fuß der Schwäbischen Alb gehörte dazu. Die mächtigen Mauern, die eindrucksvollen Festungsräume und Kasematten der Bastion kann man heute noch besichtigen. Ein besonderes Meisterwerk der // weiterlesen

Ellwangen

Schloss ob Ellwangen Bis heute beherrscht das Schloss auf einem Bergzug über Ellwangen die Landschaft. Im 8. Jahrhundert am Ufer der Jagst gegründet, entwickelte sich das Benediktinerkloster bald zu einer der wichtigsten geistlichen Herrschaften in Schwaben. Als das Kloster reichsunmittelbar wurde, nur noch dem Kaiser unterstellt, ließ Abt Kuno I. // weiterlesen

Bruchsal

Schloss Bruchsal Bruchsals Geschichte als Residenz der Fürstbischöfe von Speyer war kurz und strahlend. Für den Schlossneubau des 18. Jahrhunderts zogen die Bauherren hochkarätige Künstler hinzu – der berühmteste unter ihnen war sicher der geniale Baumeister Balthasar Neumann. Sein Treppenhaus gilt als die „Krone aller Treppenhäuser des Barockstils“, ein Rausch // weiterlesen

Yburg

Yburg Einst markierte die um 1200 auf dem Yberg errichtete Höhenburg die südwestliche Grenze des badischen Territoriums. Auf Grund ihrer wichtigen strategischen Bedeutung ließ Markgraf Georg Friedrich die Burg 1617 bis 1620 ausbauen und befestigen. Ihr vorläufiges Ende kam, wie bei vielen Bauwerken am Oberrhein, im Pfälzischen Erbfolgekrieg: 1689 brannten // weiterlesen

Alt-Eberstein

Burg Alt-Eberstein Die Burg Alt-Eberstein geht auf die Grafen von Eberstein zurück, die hier ab circa 1100 ansässig waren. Ende des 13. Jahrhunderts überließen die Ebersteiner die Burg den Markgrafen von Baden-Baden und bezogen Schloss Neu-Eberstein im Murgtal. Die Markgrafen nutzen die Burg Alt-Eberstein zeitweise als Residenz oder als Witwensitz. // weiterlesen

Hohenbaden

Altes Schloss Hohenbaden Die Burg Hohenbaden gehörte zum ältesten Besitz der Markgrafen von Baden – ihre Anfänge reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Auf der Südwestkuppe des Battert wurde seinerzeit die ältere Burganlage, die Oberburg, errichtet. Markgraf Bernhard I. veranlasste am Ende des 14. Jahrhunderts den Ausbau der neueren Unterburg. // weiterlesen

Residenzschloss Urach

Residenzschloss Urach Das Schloss aus dem späten Mittelalter beherrscht bis heute das Fachwerkstädtchen Bad Urach. Einige Generationen lang war es das Zentrum der Macht: Von hier aus regierten die Grafen von Württemberg ihr Land. Von dieser alten Würde erzählt bis heute die eindrucksvolle Dürnitz mit ihren mächtigen Pfeilern und Gewölben // weiterlesen

1 2 3