Herbstzauber im Schlossgarten Schwetzingen

Apollotempel, Foto: Ursula Wetzel, SSG Pressebild

Der Schlossgarten Schwetzingen ist selbst an nebelverhangenen Herbsttagen von ganz besonderem Reiz und ein Spaziergang lohnt sich daher auch an eher dunklen Wintertagen.

Der Garten wurde von Kurfürst Carl Theodor im 18. Jahrhundert eigentlich als Teil der Sommerresidenz angelegt, aber viele Menschen fasziniert der Park gerade im November.

Die alten Baumriesen beeindrucken auch im Winter und es lassen sich immer wieder wunderschöne Perspektiven entdecken.

Viele der exotischen Pflanzen, die im Sommer den Garten bevölkern, überwintern in der neuen Orangerie. Hier findet man zum Beispiel Zitrusfrüchte, Granatapfelbäume und Lorbeerpflanzen in vielen verschiedenen Formen.

Termine und Öffnungszeiten bis 24. März 2018:

Der Schlossgarten ist ganzjährig geöffnet:

Täglich 9.00 bis 17.00 Uhr, letzter Einlass 16.30 Uhr

24., 31. Dezember 9.00 bis 13.00 Uhr, letzter Einlass 12.00 Uhr

25. Dezember geschlossen

Zur Webseite des Schlosses