Ausstellung Castles Couture auf Castle Blair

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar EBike : 728x90

Blair Castle - der Stammsitz der Dukes of Atholl - zeigt seit dem 01. April 2022 einen besonderen Schatz im Rahmen der Ausstellung Castles Couture

Das Anwesen liegt inmitten einer herrlichen Landschaft in Perthshire in Schottland. Ein seltenes Kleid aus dem 18. Jahrhundert steht im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung.

260 Jahre altes Kleid aus handbemalter elfenbeinfarbener chinesischer Seide © Blair Castle
260 Jahre altes Kleid aus handbemalter elfenbeinfarbener chinesischer Seide © Blair Castle

Manchmal liegen die größten Schätze direkt vor unserer Nase - wir müssen sie nur finden.

Das atemberaubende, 260 Jahre alte Kleid aus handbemalter elfenbeinfarbener chinesischer Seide mit Goldfäden, Brokat, Rüschen und Falten lag unentdeckt in einer alten Truhe, die im Schlossarchiv lediglich als "mit Kleidern" verzeichnet war, bis vor zwei Jahren die Pläne für die Ausstellung "Castle Couture" geschmiedet wurden.

Die Entdeckung ist umso bemerkenswerter, als das Kleid komplett mit dem Stomacher, dem V-förmigen Vorderteil, ausgestattet und seit dem 18. Jahrhundert praktisch unverändert ist.

Das Kleid wurde von Jean, der 2. Herzogin von Atholl, höchstwahrscheinlich bei den Bällen bei Hofe getragen, die extravagante Angelegenheiten waren. Es ist nur eines von mehreren historisch bedeutsamen Kleidern, die nun zum ersten Mal ausgestellt werden.

Taftkleid mit Mieder mit Silber- und Goldfaden © Blair Castle
Taftkleid mit Mieder mit Silber- und Goldfaden © Blair Castle
Teekleider für die Damen - Gehröcke für die Herren

Castle Couture umfasst ein Ballkleid, das zur Unterhaltung von Königin Victoria getragen wurde, ein "Teekleid", dass die britische High Society geziert hätte, Gehröcke für Männer, modebewusste Westen und verzierte Kinderkleidung im Militärstil.

Sie stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert, von den Jakobiten bis zur viktorianischen Ära.

Ein Kleid wurde im Jahr 1839 beim Eglinton-Turnier, einer Nachstellung eines mittelalterlichen Turniers, getragen. Es ist sogar aus einem Stoff gefertigt, der bis ins Frankreich des 17. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann.

Kostbare Stoffe und aufwendige Verarbeitung

Die aus Seidentaft, Seidenbrokat, Satin, Samt und Tüll gefertigten und reich mit Stickereien, Bändern sowie Gold- und Silberfäden verzierten Kleidungsstücke geben einen Einblick in die Mode, die auf dem Schloss in turbulenten Zeiten herrschte.

Hofkleid der Charlotte, 3rd Duchess of Atholl © Blair Castle
Hofkleid der Charlotte, 3rd Duchess of Atholl © Blair Castle

Der Stoff der Ballkleider ist typischerweise mit Motiven aus der Natur gemustert und enthält Blumenmuster und Blattgirlanden.

Der Seidenbrokat eines Hofkleides von Lady Charlotte, der Frau von John, dem dritten Herzog von Atholl, wurde vermutlich von der bedeutendsten Textildesignerin des 18.Jahrhunderts entworfen: Anna Maria Garthwaite.

Ein anderes Kleid ist mit Tausenden von schimmernden Käferflügeln (oder Elytren) verziert, die das Licht auf ähnliche Weise einfangen wie Pailletten auf moderner Kleidung.

Leiden für eine schlanke Taille

Die Kleidungsstücke repräsentieren die Extravaganz und Extravaganz des Hofes von Georg II. und werden oft von der französischen bis hin zur viktorianischen Opulenz kopiert. Sie zeigen auch, was viele Frauen im Namen der Mode erleiden mussten, als winzige, eingeschnürte Taillen de rigueur waren, die durch V-förmige Mieder mit Knochennähten über vollen Röcken erreicht wurden.

"Eine faszinierende Reise ..."
Weste aus dem 19. Jahrhundert mit feiner Stickerei © Blair Castle
Weste aus dem 19. Jahrhundert mit feiner Stickerei © Blair Castle

...so beschreibt Keren Guthrie - die Archivarin von Blair Castle - die Zusammenstellung dieser Ausstellung.

"Wir kannten zwar einige Stücke aus den Archiven, aber es war unglaublich aufregend, lange vergessene Truhen zu öffnen und solche Schätze wie das chinesische Seidenkleid zu finden. Fans von Outlander" werden den Stil als etwas erkennen, das Claire Randall getragen hätte."

"Aristokratische Familien wie die Herzöge und Herzoginnen von Atholl zeigten ihren Reichtum und ihren Status, indem sie sich an der Mode des Königshauses orientierten. Von den Käferflügeln eines Kleides bis zum elfenbeinfarbenen Seidentaft mit Silber- und Goldfäden eines anderen Ballkleides können Sie sich vorstellen, wie die Herzoginnen im Kerzenlicht funkelten, wenn sie über die Tanzfläche glitten." begeistert sich Keren Guthrie.

Kleidung als Zugang zur Vergangenheit

Sally Tuckett ist Dozentin für Kleidung und Textilien an der Universität Glasgow und war bei dem Projekt beratend tätig.

"Historische Kleidung lässt uns über die Person nachdenken, die sie trug, über ihr tägliches Leben und über die Orte, an denen sie sich aufgehalten haben könnte. Überlebende Kleidungsstücke ermöglichen es uns, die Vergangenheit aus der Perspektive der Menschen zu betrachten, die sie erlebt haben.

Das Schmuckstück der Ausstellung © Blair Castle
Das Schmuckstück der Ausstellung © Blair Castle

Die Kleidungsstücke und Textilien in Blair Castle sind etwas ganz Besonderes, denn sie sind eng mit der Geschichte des Schlosses selbst sowie mit den Herzögen und Herzoginnen von Atholl und ihren Familien verbunden."

Sally Tuckett hat es besonders das Schmuckstück dieser Ausstellung angetan. "Ein herausragendes Kleidungsstück in der Sammlung ist das bemalte Seidenkleid aus der Mitte bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, ein Kleidungsstück, bei dem es eine Freude war, es aus seiner Schachtel auszupacken!

Solche Kleider überleben nicht immer unversehrt, der Stoff des Unterrocks zum Beispiel kann zu etwas anderem verarbeitet werden, oder der Mieder ist oft verloren. Dieses Kleid hat jedoch noch seine Originalteile, und obwohl es einige Gebrauchsspuren aufweist, ist es in einem hervorragenden Zustand!" schwärmt sie.

"Die bemalte Seide wurde möglicherweise in China für den europäischen Markt hergestellt, und der Gedanke, dass dieser Stoff Tausende von Kilometern reiste, um in Blair Castle zu landen, ist etwas ganz Besonderes.

Ob es nun zufällig überlebt hat oder absichtlich aufbewahrt wurde, es ist eine perfekte Momentaufnahme einer bestimmten Zeit und eines bestimmten Ortes."

Viktorianisches Ballkleid aus Seide, bestickt mit Korallenmuster und verziert mit Elytra (Käferflügel), getragen von Anne, 6. Herzogin von Atholl © Blair Castle
Viktorianisches Ballkleid aus Seide, bestickt mit Korallenmuster und verziert mit Elytra (Käferflügel), getragen von Anne, 6. Herzogin von Atholl © Blair Castle

Ort:
Blair Castle
Pitlochry PH18 5TL
Perth and Kinross
Schottland

Öffnungszeiten:
Die Saison 2022 dauert vom 1. April bis 28. Oktober 2022.
Montag bis Sonntag von 10:00h bis 17:00h (Letzter Einlass um 16:00h)

Eintrittspreise:
Die Castle Couture-Ausstellung ist im Eintrittspreis für das Schloss enthalten.
Erwachsene: £16.00 | Kinder: (5-16 Jahre) £9.50 | Familienkarte (2 Erwachsene, 3 Kinder): £48.00

Wir danken Castle Blair für Infos und Photos. Die Bildrechte liegen dort.

Anzeige
Banner : ROSE : Lieferbar MTB : 728x90