„Barock in Salem“ – reiches Programmangebot an Pfingsten

Lade Karte ...

Wann
23.05.2015 - 24.05.2015
ganztags

Location
Kloster und Schloss Salem
Schlossplatz 4
88682 Salem
Baden-Württemberg

Deutschland

Kategorie(n)


Thematische Rundgänge, die beliebte Weinführung, Kinder- und Familienführungen und ein Picknickkonzert: Das Angebot in Kloster und Schloss Salem an den Pfingsttagen lohnt den Besuch im einstigen Zisterzienserkloster. Themenschwerpunkt bei den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ist in diesem Jahr die Epoche des Barock – und Salem ist mit vielen Programmpunkten dabei.

 

Führung durch die barocke Prälatur

“Die Residenz des Abtes früher und heute“ lautet das Thema der Salemer Kunst-Matinée am Pfingstsonntag, 24. Mai, um 11 Uhr. Dabei geht es in den Prunkräumen im Prälaturgebäude in die Audienzräume, prächtig mit Stukkaturen und Malereien geschmückt, ins Münzkabinett, den Abtsalon, den Kaisersaal und auch in die eher bescheiden ausgestatteten Privaträume des Abtes. Bei der Kunst-Matinée „Werte und Würde“ am Pfingstmontag, 25. Mai, stehen der Kaisersaal und das Münster im Fokus. Ihre Ausstattung aus der ersten und zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, führten den Mönchen einerseits und den Gästen des Abtes andererseits die Werte der Zisterzienser und die Würde des traditionsreichen und mächtigen Klosters vor Augen.

 

Das Kloster als Wirtschaftsbetrieb

Bei einer weiteren Sonderführung am Pfingstmontag um 13.30 Uhr geht es um „Das Kloster als Wirtschaftsbetrieb“. In der Zisterzienserabtei Salem haben sich nicht nur Konvents- und Abteigebäude, sondern auch wesentliche Teile der Wirtschaftsbauten erhalten. Der Bogen reicht von den Bauten für die Vorratshaltung, wie die Weinkeller und den Fruchtkasten, über verschiedene Stallungen für Reit- und Kutschpferde, Arbeitspferde und das Vieh, bis hin zu Werkstätten und Arbeitsräumen für die Handwerker des Klosters. Eine besondere Stellung nahmen der Weinbau mit Torkel, Küferei und zugehöriger Schmiede ein. Außerhalb der Klostermauern lagen die Sägemühle und die Bauten für die Salemer Pferdezucht.

 

Weingeschichten: Ein Rundgang mit Kostproben

Die beliebten „Weingeschichten“ starten an Pfingstsonntag und -montag jeweils um 11 Uhr und führen vom Prälaturkeller – dem ehemaligen Weinkeller des Abtes – weiter zum Speisesaal der Mönche und über den prächtig stuckierten Kreuzgang zur Kirche. Am Ende der Tour im Torkelgebäude ist eine mächtige Weinpresse aus dem Jahr 1706 zu bestaunen. Das besondere Erlebnis: Auf dem Rundgang gibt es drei ausgewählte Weine zur Verkostung, garniert mit Geschichten zur Salemer Weinkultur.

 

Kinder- und Familienführung

An beiden Pfingstfeiertagen jeweils um 15 Uhr erleben Kinder das ehemalige Kloster „auf den Spuren der weißen Mönche“. Das Besondere an diesen Entdeckungstouren: Die Kinder dürfen Mönchsgewänder anziehen. Sie erfahren, wie die Zisterzienser einst lebten, warum Menschen ins Kloster einzogen, wo sie beteten und arbeiteten, was man in der Klosterküche kochte und was man anzog, um nicht zu frieren. Die Tour führt durch das Münster mit Chorgestühl, den Bernhardusgang und das Refektorium, den Speisesaal der Mönche.

 

Picknickkonzert zum Abschluss des Bodenseefestivals

Stimmungsvolle Einladung zum Picknick: Drei Kammermusikensembles der Südwestdeutschen Philharmonie spielen am Pfingstmontag ab 11 Uhr unter hoffentlich strahlend blauem Maienhimmel: im Barockgarten von Kloster und Schloss Salem, im Irrgarten sowie vor der Prälatur. Wer mag, kann in dieser prächtigen Atmosphäre picknicken. Bei schlechtem Wetter finden die musikalischen Darbietungen in den Innenräumen statt.

Mehr Informationen



Weitere Veranstaltung in Kloster und Schloss Salem:

  • Keine Termine für diesen Veranstaltungsort
  • Hinterlasse jetzt einen Kommentar

    Kommentar hinterlassen

    0 Shares
    Share
    Tweet
    +1