Biertan (deutsch Birthälm, ungarisch Berethalom)

Kirchenburg Biertan (deutsch Birthälm, ungarisch Berethalom), Rumänien
1283 wird der Ort das erste mal urkundlich als Teil des Mediascher Kapitels erwähnt.

Kirchenburg Biertan (deutsch Birthälm, ungarisch Berethalom), RumänienKirchenburg
1468 wird das erste mal die Kirchenburg urkundlich erwähnt. Um das Jahr 1500, in kreisförmiger Linie wird der innere Bering der Kirchenburg errichtet. Die Umfassungsmauern sind außen durch mächtige Strebepfeiler gestützt, die teilweise mit Halbkreisbögen miteinander verbunden sind, die den Wehrgang tragen.
Zur Kirchenburg führen zwei Aufgänge. Der eine Aufgang ist ein Treppengang mit 73 Stufen, der vom Markt heraufführt. Der Aufgang ist im Grund gemauert, mit Brettern zugeschlagen und mit Schindeln bedeckt. Der zweite Aufgang ist ein Fahrweg, der unter Türmen und Bögen hindurchführt. Er wird durch mehrere Falltore geschützt.
Südöstlich von der Kirche befindet sich das Gefängnis, eine zweigeschossige Bastei mit Satteldach und rechteckigem Grundriss. Nach außen sind Schießscharten angebracht. Südlich von der Kirche steht der katholische Turm. Er ist mit Schießscharten, Holzwehrgang und Pyramidendach versehen.

Texte © Bezirkskonsistorium Mediasch, Fotos © Alexander Kloos

Weitere Infos: