Vier Opern im Innenhof von Schloss Amerang

Die 3. Operfernfestspiele von Schloss Amerang stehen unter dem Motto  „Renaissance der Schönen Künste“ und Opernfans können sich auf 4 Highlights freuen. Auf dem Programm stehen: „Carmen“ von Bizet, „Il Barbiere di Siviglia“ von Rossini als Neu-Inszenierungen, Verdis „Rigoletto“ und Mozarts „Zauberflöte“.

Die vier klassischen Eigen-Inszenierungen von Ingo Kolonerics und dem internationale Sänger-Ensemble werden sich so faszinieren wie das 12 Meter hohe Bühnenbild von Hendrik Müller. Die Musikalische Leitung obliegt Marco Moresco. Es singen und spielen die Solisten, der Chor und das Orchester der Opernfestspiele Schloss Amerang.

Zusätzlich zu den vier großen Opern-Eigeninszenierungen präsentiert das Schloss noch mehr für Opernfreunde:
  • Eine italienische Operngala mit der „schwarzen Venus“ Grace Bumbry. Der Weltstar ist die Schirmherrin der Opernfestspiele Schloss Amerang und tritt gemeinsam mit dem Ensemble und Orchester der OPERNFESTSPIELE SCHLOSS AMERANG auf (7. Juli)
  • „Opern auf Bayrisch – Der Ring in einem Aufwasch“ mit den beliebten Schauspielerin Conny Glogger, Gerd Anthoff, und Michael Lerchenberg als Sprecher und einem wunderbaren Musikensemble (25. Juli).
  • Und zum großen Finale zwei „Sommernachtstraum“-Abende: Klassische Streifzüge durch die Lieblingsstücke der Schlossherren, begleitet von einer literarischen Liebeserklärung bekannter Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts, vorgetragen von Ehepaar von Crailsheim (11./12. August).
 Wer sich über das komplette Programm von Schloss Amerang informieren möchte, findet hier das komplette Programm