Sonderführung „Dendrologie und Mythologie“

Die Kulturstiftung DessauWörlitz (zur Website) präsentiert die erste Sonderveranstaltung in diesem Jahr, die zugleich eine Premiere feiert. Die Teilnehmer dieser kombinierten Führung erleben, wie sich überlieferte Mythen in Gartenbildern widerspiegeln. Dabei werden das Luisium und die Wörlitzer Anlagen in den Blick genommen.

Dendrologie und Mythologie
Kombinierte winterliche Sonderführung mit Uwe Quilitzsch, KsDW-Abteilung Schlösser und Sammlungen, und Sebastian Doil, KsDW-Abteilung Gartendenkmalpflege

Termin: Samstag, 25. Januar 2014, 11:00 bis ca. 15:00 Uhr
Orte: Parkanlagen Luisium und Wörlitz
Treffpunkt: Schloss Luisium; Am Luisium 5; 06844 Dessau-Roßlau; OT: Waldersee; von dort individuelle Weiterfahrt zum Großparkplatz Wörlitz
Preis: 12,00 €
Anmeldung unter: 0340-64 61 50

Der Floratempel
Der Floratempel; © Kulturstiftung DessauWörlitz, Bildarchiv, Heinz Fräßdorf
Bäume und Sträucher sind die bestimmenden Gestaltungselemente in Gartenanlagen. Dendrologie ist die wissenschaftliche Gehölzkunde und damit ein Teilgebiet der Botanik. Als Wissenschaft ist sie in forstwirtschaftlichen und gartenbaulichen Einrichtungen vertreten. Sie beschäftigt sich mit der Klassifizierung, der Herkunft und Nutzung der Gehölze und deren Standortbedingungen. In der Gartenkunst waren dergleichen Kenntnisse unverzichtbar. Diese erfuhren im 18. Jahrhundert in Europa einen unglaublichen Aufschwung durch die vielen neu eingeführten Gehölze aus den nordamerikanischen Kolonien. Vor allem Großbritannien und Frankreich erwiesen sich als botanische Umschlagplätze für den übrigen Kontinent.

In der Mythologie spielen seit Urzeiten Gehölze eine wichtige Rolle. In der Gartenkunst wurden Bäume und Sträucher, wie auch Stauden, oft auch wegen ihres mythologischen Sinngehaltes eingesetzt. Das wird am Beispiel der in Reihe gepflanzten Edelkastanien (Castanea sativa) im Luisium deutlich. Zum einen sind die Früchte essbar (also nützlich), das Holz ist wertvoll als Baumaterial und Brennstoff. Zum anderen ist die Edelkastanie dem Sternzeichen Waage zugeordnet. Fürstin Louise von Anhalt-Dessau wurde im Sternzeichen Waage am 24. September geboren. Und nicht zuletzt ist der Baum selbst der höchsten Gottheit der römischen Religion, Jupiter, geweiht. Ist das Absicht oder Zufall?

Während der winterlichen Führung mit Uwe Quilitzsch, KsDW-Abteilung Schlösser und Sammlungen, und Sebastian Doil, KsDW-Abteilung Gartendenkmalpflege werden dergleichen unterhaltsame Fragen und Themen berührt. Neugierige Besucher sind uns herzlich willkommen!

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, empfehlen wir eine telefonische Anmeldung unter 0340–64 61 50.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

2 Shares
Share
Tweet2
+1