Museum Burg Linn verlängert Ausstellung „Bodenschätze“

„Bodenschätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund“ ist eine Ausstellung, die den Besuchern das Thema „Archäologie“ näher bringen will. In der Erlebnisausstellung kann man an kleinen Ausgrabungsstätten und Experimentiertischen selbst zum Forscher werden und mit Hilfe von Detektoren oder mit Kelle und Pinsel nach archäologischen Schätzen oder Hinterlassenschaften früherer Generationen suchen. Auch die Ermittlung des Alters von Holz oder die Zuordnung von Knochen gehören mit zum Programm.

Die Ausstellung wurde bis zum 11. Dezember verlängert.

Zur Webseite von Burg Linn

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen