Landsknechtstreffen in Adventon

Tolle Darbietungen und Überraschungen warten auf die Besucher, wenn sich die Tore des Histotainmentparks Adventon vom 26. bis 28. Mai 2012 öffnen. Landsknechtsgruppen aus ganz Europa lagern am Pfingstwochenende 2012, inklusive Pfingstmontag, in Adventon und lassen die Zeit des 30-jährigen Krieges wiederaufleben.

Landsknechte im Adventon
Ungebrochen ist der Run auf historische Feste und Veranstaltungen. Das Interesse an Geschichte ist groß. War es lange Zeit das Mittelalter, das die Besucher faszinierte, so hat auch das Fernsehen mittlerweile ein Stück deutscher Geschichte für sich entdeckt, das Deutschland bis heute beeinflusst, den 30-jährigen Krieg! Die Darsteller und Reenactors dieser Epoche werden von vielen Besuchern oft als „erweitertes“ Mittelalter gesehen, in die Schublade Mantel- und Degenfilme gesteckt, doch so richtig einordnen können sie die wenigsten.

Passen die frühen Landsknechte des 15. und 16. Jahrhunderts noch einigermaßen gut zu den Rittern, sind die Landsknechte des 30-jährigen Krieges bereits in der Neuzeit angekommen. Eine Kriegsmaschinerie und ein Heereswesen, das nichts mehr mit dem Mittelalter gemeinsam hat, sind Hintergrund dieser schrecklichen Zeit. Da sich aber Geschichte stark durch die Aneinanderreihung von Kriegen definiert und lange Friedenszeiten von Geschichtslehrern und Historikern gar als „langweilige“ Epochen tituliert werden und sich auch heute noch Schreckensmeldungen besser verkaufen als gute Nachrichten, bringen Veranstaltungen wie das Landsknechtstreffen Adventon die Geschichte den Besuchern eindrucksvoll nahe.

Geschichte hautnah erleben

Der Histotainmentpark Adventon hat sich auf die Fahnen geschrieben, Geschichte lebendig werden zu lassen. Bislang hat sich der Park dabei auf die Jahrhunderte rund um das erste Jahrtausend beschränkt und Wikingern und Rittern eine Heimat gegeben. Doch nicht nur der Wissensdurst der Besucher machte den Sprung ins 17. Jahrhundert nötig. Die zahlreichen kleinen und mittleren Stadtfeste konzentrieren sich stets aufs Mittelalter und so hat sich bei historischen Festen der Begriff Mittelaltermarkt bereits etabliert. Der Histotainmentpark Adventon möchte mit der neuen Veranstaltung Landsknechtstreffen Adventon nochmals seine Aufgabe als lebendes Museum unterstreichen und dem Besucher lebendige Geschichte nahebringen, kein Pseudo-Mittelalter, keine historische „heile Welt“, wie es mittlerweile viele Mittelalterfeste tun, auf denen es nur vor Rittern, Burgfräulein und freien, glücklichen Bauern und Handwerkern wimmelt.
Lebendige Geschichte zeigt auf, wie es wirklich gewesen sein könnte. Das Leben im 30-jährigen Krieg. Das Feldlager mit seiner Hierarchie mit strengen Strafen und der Inquisition. Dazu die immerwährende Gefahr eines Angriffs und eines Scharmützels oder einer Schlacht. Dabei ist die Themenreihe des 30-jährigen Krieges auf zunächst fünf Jahre ausgelegt und im ersten Jahr geht es um die Errichtung des Feldlagers eines kaiserlichen Obristen. Die Festsetzung um das Gehöft bei Osterburken und die Befestigung des Lagers sind Themen der ersten Jahre.

Die Besucher können das Leben der Offiziere und der Schutztruppen um den Stab miterleben und Waffen und deren Gebrauch bestaunen. Der tägliche Drill, das Lagerleben, das Kochen im Feld und auch die Ansiedlung des Trosses und der Handwerker und Händler sind Themen des ersten Jahres. Dabei kommt aber auch die Unterhaltung nicht zu kurz. Ein Brauereiausschank der fürstlichen Brauerei Wallerstein aus dem schwäbischen Ries bietet zusammen mit Röstfleisch im Fladen, köstlichem Rahmflecken aus der Pfalz Neuburg und original Baumkuchen authentische Atmosphäre zum Wohlfühlen für die ganze Familie.

Veranstaltungen, Marktleben und Handwerk

Im Bereich Schauspiel werden auf der zentralen Bühne, gut sichtbar für alle Zuschauer, Darbietungen wie die Musterung der neuen Landsknechte, eine Feldgerichtsverhandlung sowie Waffen- und Musketendrill durchgeführt. Bei den Schaukämpfen sind die in originalgetreuen Kostümen gewandeten Landsknechte ausgerüstet mit original Nachbauten der Waffen des 30-jährigen-Krieges. Schuss-, Hieb- und Stichwaffen in verschiedenen Ausführungen geben Auskunft über die Art des Kämpfens zur Zeit des 17. Jahrhunderts. Doch nicht nur gekämpft wurde zur damaligen Zeit, sondern auch gefeiert und gelacht. Spaß garantieren die Musiker und Gaukler, runden das Gesamtbild ab und sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Wo ein Landsknechtslager aufgeschlagen wird, da sind Händler und Handwerker nicht weit. Im Gutshof von Adventon befindet sich ein Handwerkerhof mit der Möglichkeit, den Meistern beim Arbeiten über die Schulter zu schauen. Die fliegenden Händler verkaufen auf dem historischen Markt von Naturseife über Kleidung bis hin zu Tonarbeiten und Wein alles, was das Herz begehrt. Das bunte Treiben inmitten des fahrenden Volkes verführt zum Schlendern und Staunen.

Ein Fest für die ganze Familie

Die Vielfalt des Treffens bietet für die ganze Familie abwechslungsreiche Unterhaltung. Während die Großen den kulinarischen Freuden frönen, kommen die Kinder auf ihre Kosten. Ein Lager speziell für die Kleinen bietet Mitmachaktionen und den Landsknechts-Parcours an. Im Landsknechtslager für den jungen Landsknecht und die kleine Marketenderin gibt es Geschichte zum Mitmachen. Auf das Basteln eines Lederbeutels, der mit Goldnuggets gefüllt wird, folgen Aktionen wie Bogenschießen, Hufeisenwerfen und weitere Spielereien aus der Zeit. Märchenerzähler machen das Thema Geschichte zum spannenden Erlebnis.

Weitere Informationen gibt es auf www.landsknechtstreffen.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

0 Shares
Teilen
Twittern
+1