Historischer Festsaal in Schloss Moritzburg wieder eröffnet

Nach einer umfassenden Sanierung ist der barocke Saal wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Festsaal aus dem Jahr 1727 wurde nicht nur für Feierlichkeiten genutzt, er diente auch als Aufführungsort für Theaterstücke und Konzerte.

Nicht nur erstrahlt der Saal in neuem Glanz und alter Schönheit, es gibt auch neue Exponate zu bewundern. Aus der Dresdner Hofsilberkammer wurde das Tafelsilber ergänzt und eine komplette Serie sogenannter „Spielkartengläser“ konnten Dank der Unterstützung des Freundeskreises Schloss Moritzburg e.V. erworben werden. Die Spielkartengläser sind nun wieder in zwei barocken Kabinettschränken zu bewundern, zu deren Ausstattung sie einst gehörten.

Und auch im an den Festsaal angrenzenden Buffetzimmer finden Besucher zwei neue Vitrinen, mit Moritzburger Zinn aus dem 18. Jahrhundert und mit Tafelsilber der Wettiner aus der Dresdner Hofsilberkammer.

Zur Webseite von Schloss Moritzburg 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen