Talcy

Talcy_kv2_7338

Château de Talcy

Inmitten der fruchtbaren Ebene der Petite Beauce steht in dem kleinen Dorf Talcy das ebenso genannte Schloß. 25 km vom prächtigen Königsschloss in Blois gelegen, kann man hier ein charmantes Wohnschloss aus dem 16. Jahrhundert mit Inneneinrichtungen aus dem 18. Jahrhundert besuchen, so als hätten die Bewohner es gerade erst verlassen.

Im 13. Jahrhundert gehörte die Seigneurie de Talcy der Familie Saint-Lazaire aus Beaugency. Im Jahr 1502 fiel sie an Marie Simon, die Ehefrau eines Beraters des Königs Louis XII. Vermutlich wurde zu dieser Zeit der Hauptwohntrakt gebaut.

Taubenturm im Schloss Talcy, LoireNur wenige Jahre später ging das Gut an den florentinischen Bankier Bernado Salviati, welcher ihm sein heutiges Aussehen gab. Der Portalturm erinnert daran, dass er die Genehmigung zur Befestigung seines Wohnsitzes erlangt hatte. Drei der ursprünglich 4 polygonalen Türmchen sind noch erhalten. Die großen Öffnungen im ersten Stockwerk wurden erst im 18. Jahrhundert geschaffen. Der Ehrenhof mit seinen Arkaden erinnert ein wenig an die Galerie Louis XII in Blois, der schöne Brunnen stammt vom Ende des 16. Jahrhunderts. Salviati war ein Geldgeber Francois I. während dessen italienischer Kriege und mit den Medici verbündet. Der Dichter Pierre de Rosard verliebte sich in dessen Tochter Cassandre und widmete ihr seine Gedichtsammlung Les Amours. Deren Nichte Diane wurde später vom Dichter Agrippa d´Aubigne umworben, welcher ein Freund Henri IV war.

Im Jahr 1704 erwarb die Familie Burgeats das Schloss. Sie war eine Familie königlicher Offiziere und suchten ein komfortables Heim. Sie ließen sich in Talcy nieder, richteten es nach ihren Wünschen ein und schufen einen Garten im regelmäßigen, französischen Stil.



1780 gelangte das Anwesen an die Familie Gastebois, eine protestantische Familie von Bankiers, ihnen folgte die schweizer Familie Stapfer. Albert Stapfer war der erste Übersetzer von Goethe. Der große Saal im Erdgeschoss war zur Zeit Salviatis als Eingangshalle und Speisesaal für Gäste gebaut worden, die Stapfers funktionierten ihn in einen Raum für Gottesdienste um. Noch heute sind hier 2 Millefleurs Wandteppiche zu bewundern.

Im Schloss sind einige schön möblierte Räume zu besichtigen. Die sogenannten Schlafzimmer von Charles IX und Catherine de Médicis erinnern an den Aufenthalt des Königs und seiner Mutter im Jahr 1562 bei einem Treffen von Katholiken und Protestanten in Talcy.
Das Schlafzimmer der Demoiselles wurde um 1835 für die Töchter von Albert Stapfer eingerichtet. Im Esszimmeraus dem 18. Jahrhundert vermittelt der gedeckte Tisch den Eindruck, es würden jeden Moment Gäste erscheinen.

1933 ging das Schloss mit der Auflage keine Inneneinrichtung zu entfernen in den Besitz des Staates über. Es gehört zu den Monuments Nationaux.

Quelle: http://www.talcy.monuments-nationaux.fr/


Château de Talcy

Château de Talcy, Aufnahme vom Garten aus18 Rue du Château
41370 Talcy
Département Loir-et-Cher
Frankreich

EINTRITTSPREISE (Stand 2014)
Erwachsene : 5,50€

Öffnungszeiten (Stand 2014)
02. Mai bis 04.September: täglich 09:30h bis 12:00h und 14:00h bis 18:00h
05.September bis 30.April: 10:00 bis 12:30h und 14:00h bis 17:00h
Letzter Einlass ist 60 Minuten vor Schließung.
Geschlossen am 01. Januar, 01. Mai und 01. Dezember und dienstags vom 01.Dezember bis 31.März.

Besucher-Tipp
Restaurant : im Ort
Souvenirshop : ja

Anfahrt
Von Orléans: A 10, Ausfahrt n° 16 Richtung Mer, dann die D 15 nach Talcy
Von Blois: die N 152 Richtung Mer, danndie D 15 nach Talcy
Parkplätze im Ort
Restaurant : im Ort
Souvenirshop : ja

Besonderheiten
In den im Jahr 1990 neu gestalteten 6ha großen Gärten werden Spalierbäume, vor allem alte Birnen- und Apfelbäume nach alten Techniken angebaut. Hier und an anderen Stellen des Besitzes wird durch eine musikalische Installation eine besondere Atmosphäre geschaffen.

Im Wirtschaftshof befindet sich ein Taubenhaus aus dem 16. Jahrhundert mit 1.400 Nisthöhlen. Hier steht auch die 300 Jahre alte Weinpresse, zwar funktionstüchtig, aber man hat die Weinproduktion eingestellt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen