Carcassonne


La Cité de Carcassonne

Die Zitadelle von Carcassonne, mit Zugbrücke und Schildwall

Carcassonne liegt etwa 70 km nordwestlich von Perpignan an einer alten Handelsstraße zwischen Mittelmeer und Atlantik. Die Cité von Carcassonne liegt auf einem Felsen und überblickt den Fluss Aude.

Und obwohl man die Stadt heute wegen ihrer mittelalterlichen Bebauung kennt, gab es bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. eine gallische Siedlung an dieser Stelle. Und auch die Römer nutzten diesen Ort.

Blick auf einen der Innenhöfe

 

 

 

Auch das Schicksal von Carcassonne, wie von einigen anderen Festungen in der Region, wurde durch die Kreuzzüge gegen die Albigenser beeinflusst – die Stadt gelangte in dieser Zeit in den Besitz der französischen Könige. Sie liessen die Aussenmauer errichten, modernisierten die Anlage und machten die Festung dadurch uneinnehmbar, so dass sie in den nächsten Jahrhunderten – bis zur Unterzeichnung des Pyrenäenvertrages 1659 – die wichtigste Verteidigungsbastion in den Gefechten mit Aragon war. Danach verlor sie ihre Bedeutung.

Zweifelhaften Ruhm erlangte die Festungsstadt auch noch im 13. Jahrhundert, als sie Hauptsitz der zentralen Verwaltung der Inquisition in Süd-Frankreich war.

Heute noch zu sehen sind Teile der inneren Festungsmauer, die im 3. Jahrhundert n.Chr. gebaut wurden. Die ursprüngliche Burg, die von den Grafen von Trencavel im 12. Jahrhundert errichtet wurde, wurde im Lauf der Zeit noch vergrössert und ebenfalls von einer Mauer umgeben.

Ausblick von einem der Wachtürme

Vor dem Verfall wurde die Cité von Carcassonne Dank der Initiative einiger Bürger gerettet und in den Jahren 1844 bis 1911 renoviert. Die Festung ist daher auch heute noch von einer doppelten Mauer mit einer Länge von ca. 3 km umgeben und 52 Türme bewachen die Anlage. Die beiden wichtigsten Gebäude der immer noch bewohnten Cité sind eine Burg (Château comtal) und eine Kirche (Basilique Saint-Nazaire). Auf den 14 Hektar, auf denen im Mittelalter 3.000-4.000 Menschen wohnten, leben heute noch 229 Einwohner.

Im Jahr 1997 erklärte die UNESCO das historische Monument zum Weltkulturerbe.

(c) Bilder: Dank an Martin Momper!


Château et Rempart de la Cité de Carcassonne
1, rue Viollet-le-Duc
11000 Carcassonne
Frankreich

Tel. : 00 33-(0)4 68 11 70 70
cite.carcassonne@monuments-nationaux.fr

Öffnungszeiten
Januar bis März und Oktober bis Dezember: 9.30-17 Uhr
Von April bis September: 10-18.30 Uhr

Am 1. Januar, 1. Mai, 1. und 11. November sowie am 25. Dezember geschlossen
Letzter Einlass ist 1 Stunde vor Schliessung

Eintrittspreise
Erwachsene : 8,50 €
Kinder (-18 J, als Teil der Familie) : frei
Mit Pass und für Personen aus der Tourismusbranche: 6,50 €
Von Perpignan und Montpellier: A9, dann A61, Ausfahrt Nr.24, dann RN 113 Richtung Carcassonne Centre. Von Toulouse A 61, Ausfahrt Nr.23, dann auf der RN 113 Richtung Carcassonne Centre.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen