Scotney Castle

Scotney Castle, Kent (England)
Die Geschichte von Scotney Castle

Inmitten einer wundervollen Gartenanlage liegen die Ruinen von Scotney Castle aus dem 14. Jahrhundert. Eine Burg wie aus dem Märchen, mit seinem Wassergraben und dem kreisrunden Turm, eingebettet in ein Blütenmeer.

Der Baubeginn von Scotney Castle wird auf das Jahr 1378 geschätzt.Der Südflügel, welcher sich dem Turm anschliesst, wurde im Jahr 1580 im elisabethianischen Stil gebaut. Im Haus findet man neben einem schönen Treppenhaus auch mehrere, gut versteckte „Priesterlöcher“.

Die Besitzer, die katholische Darell-Familie erlaubten, das Scotney das geheime Zentrum des Jesuiten Father Richard Blount wurde. Im Jahr 1630 wurde der Ostflügel im Stil des Inigo Jones errichtet, die Ruinen sind heute noch teilweise zu erkennen.

1837 wurde von der Hussey Familie mit dem Bau des neuen Herrenhauses begonnen. Das alte Haus wurde als Ruine in die Gestaltung des Gartens integriert. Im Garten blühen im Mai und Juni üppige Büsche von Rhododendren, Azaleen und Kamlienblüten , Glyzinien und Rosen erfreuen das Auge im Sommer, und Bäume und Farne lassen den Garten in allen herbstlichen Farben erstrahlen.

Scotney Castle
TN3 8JN Lamberhurst, Tunbridge Wells
Kent
England

Telefon +44-(0)1892-893820

Öffnungszeiten
Old Castle: 29.04.–1.10.06 Mi-So 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Garten/Shop : 18.03.-29.10.06 Mi-So 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Anfahrt
1 Meile südlich von Lamberhurst von der A21

Preise
Garden/Old Castle: £5.20, Kinder £2.60, Familie £13

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

1 Shares
Share1
Tweet
+1