Marksburg


56338 Braubach
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Mehr Informationen zur Marksburg

Telefon: +49-(0)2627-206


Über die Marksburg

Hoch über Braubach am Rhein trohnt die einzige unzerstörte Höhenburg Deutschlands, die größtenteils aus dem 14. Jahrhundert stammende Marksburg.

Dieses Schmuckstück ist der Sitz der Deutschen Burgenvereinigung und bietet dem Besucher eine ganze Menge! Die beeindruckende Anlage präsentiert sich mit Bergfried, Zwingern und Bastionen auf einem Felsen hoch über dem Rhein.

Bemerkenswert sind – neben der eigentlichen Anlage – der mittelalterliche Kräutergarten mit 160 Heil- und Zauberpflanzen, die umfassende Rüstungssammlung sowie die Möglichkeit, alte Schriftstücke kaufen zu können. Und zwar WIRKLICH alte Schriftstücke =)

Die Burg weisst eine sehr bewegte Geschichte: Vom steten Eigentümerwechsel über die Jahrhundert sah die Feste Pest und Not im Dreißigjährigen Krieg, wurde vielfach bestürmt, aber nie erobert.

Wesentlich zur Uneinnehmbarkeit trug die Befestigung der Wehranlage um 1650 durch Johann den Streitbaren.

1899 wurde durch den Burgenforscher und Architekten Ebhardt die Deutsche Burgenvereinigung ins Leben gerufen, die 1900 die Marksburg kaufte, einige Jahre später als Hauptsitz erwählte und diese zu dem Schmuckstück machte, welches die Burg heute ist.

Die Burgenvereinigung sitzt heute im romanischen Palas sowie im Rheinbau der Burg.

Auf der Burg finden unregelmäßig Vorträge, Tagungen und Lesungen statt, außerdem gibt es das jährliche internationale Schmiedetreffen, Konzerte und mehr.

Die Anlage ist ganzjährig täglich geöffnet, ist jedoch „nur“ in Führungen zugänglich (was das ganze aber wesentlich interessanter macht).

Die Marksburg ist übrigens Teilnehmer am „Mittelrhein Burgen-Ticket“ – Infos dazu findest Du unter www.burgen-am-rhein.de!

Fazit
Eine wirklich zauberhafte Burg – alleine schon der Ausblick ist den Anstieg wert. Wer den beschwerlichen Aufstieg vom Dorf scheut, kann fast direkt unterhalb der Burg parken. Essen und Trinken kann man auf der Burg ausgiebig, ob es gut ist kann ich allerdings nicht beurteilen – ich musste leider vorher weiter =)
Die Schänke bietet jedenfalls neben offenen Karten am Tag auch Raum für Veranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmern.

Öffnungszeiten:
Die Marksburg ist täglich geöffnet. Die Burg kann nur im Rahmen einer Burgführung besichtigt werden (Dauer: ca. 50 Min.) 27. März bis 01.November 10 bis 17 Uhr (letzter Führungsbeginn), ab dem 2. November finden Führungen zwischen 11 und 16 Uhr (letzte Führung) zu jeder vollen Stunde statt. Ruhetage sind am 24. und 25. Dezember.

Anfahrt:
Die Burg liegt rund 10 KM südlich von Koblenz (an der B42).

Preise:
Erwachsene € 4,50
Schüler / Studenten € 4,00
Kinder € 3,50



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen