Hohenstein (Mittelfranken)

Burg Hohenstein, Mittelfranken (Deutschland)

Burg Hohenstein ist mit 634 Höhenmetern der höchste bewohnte Punkt in Mittelfranken. Die Burg dürfte in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts erbaut worden sein – erst 1163 wird Hohenstein das erste Mal schriftlich erwähnt. Bis 1188 diente die Burg diente als Vogtsitz für die Grafen von Sulzbach, dann fiel die Burg an das hohenstaufische Kaiserhaus. Nach dem Tod Konradins fiel die Burg 1268 in den Besitz der Bayernherzöge und verblieb bis zum Ausgang des Mittelalters in ihrem Besitz.

Burg Hohenstein in Mittelfranken, Südseite des Palas
Burg Hohenstein, Südseite des Palas
Im Zusammenhang mit dem Landshuter Erbfolgekrieg kaufte die Reichsstadt Nürnberg 1505 Burg Hohenstein und allen damit verbundenen Besitz von den Wittelsbachern. 1553 liess ließ der Nürnberger Rat die Unterburg errichten – im gleichen Jahr eroberte Markgraf Albrecht Alcibiades von Brandenburg-Kulmbach – in Fehde mit Nürnberg – den Hohenstein im Zuge des 2. Markgräfler-Krieges und brannte den Hohenstein aus. Der Wiederaufbau zog sich bis Anfang des 17. Jahrhunderts hin.

1806 ging die gesamte Burganlage an das Königreich Bayern. 1814 verkaufte der Staat die zur Burg gehörenden Ländereien, einen Teil der Gebäude sowie die Burgkapelle. 1840 begann der bayerische Staat mit umfangreichen Sanierungsarbeiten.

Burg Hohenstein, Ansicht Innenhof & Kräutergarten
Burg Hohenstein, Innenhof & Kräutergarten
1983 kaufte der Verschönerungsverein Hohenstein e. V., der bereits 1901 die Burgkapelle erworben und stilgerecht renoviert renobiert hatte, den Hauptteil der Burg mit dem Palas vom Freistaat Bayern. Im Frühjahr 2000, kurz bevor die Sanierung starten sollte, stürzte die äußere Schale der Palassüdwand ein und hinterließ ein ca. 40 qm großes Loch in der Mauerwerkswand. Trotz der großen, damit verbundenen Probleme schafften es Verein & Architekt, den Zeitplan für die Sanierung einzuhalten. Seit 2001 ist die Burg für die Öffentlichkeit wieder zugänglich und wird mit viel Liebe Verschönerungsverein erhalten und gepflegt.

Burg Hohenstein, Innenhof & Blick auf den Palas
Burg Hohenstein, Innenhof & Blick auf den Palas

Burg Hohenstein

91241 Hohenstein
Bayern
Deutschland

Website: http://www.burg-hohenstein.com/

Eintrittspreise
Erwachsene 2€
Kinder 1€

Öffnungszeiten
Die Burg ist von März bis November geöffnet (je nach Witterung)
an Sonn- und Feiertagen ist die Burg von 11.00 bis 17.00 geöffnet
Mittwochs und Samstags (jeweils von 11-17 Uhr) kann man sich den Schlüssel beim 1. Vorsitzenden Hr. Maul „Hohenstein Nr.36“ (unterhalb vom Wanderheim ) abholen.

18 Shares
Teilen17
Twittern1
+1