Berlepsch


37218 Witzenhausen
Hessen
Deutschland

Schloss Berlepsch im Internet


Geschichte der Burg Berlepsch

Oberhalb des Werratals liegt auf einem kegelförmigen Bergvorsprung die dreiflügelige Burg aus dem 14.Jahrhundert. Gebaut wurde sie um das Jahr 1368 von Arnold von Berlepsch zum Schutz gegen Braunschweig.

Die Familie stammt aus dem niedersächsischen Barlissen, von wo sie im 14. Jahrhundert vertrieben wurde. Sie teilte sich in zwei Linien, die Sparren und die Sittiche. Mit Hans von Berlepsch starb die Sparrenlinie bereits 1391/92 aus und die Burg fiel an Hessen zurück. Thilo von Berlepsch, Burgmann auf der Burg, setzte sich widerrechtlich in den Besitz der Burg und konnte erst nach einer Belagerung mit anschließender teilweiser Zerstörung vertrieben werden.

Wieder aufgebaut blieb sie in landgräflichem Besitz, wurde aber 1461 der anderen Hauptlinie, den Sittich von Berlepsch im Tausch gegen Burg Sensenstein übergeben. Im 30- jährigen Krieg wurde die Burg mehrfach geplündert und in Brand geschossen. Nach dem Friedensschluss wurde sie wiederum aufgebaut und im 19. Jahrhundert schlossartig verändert.

Öffnungszeiten
Jederzeit von außen zugänglich. Die Burg befindet sich heute in Privatbesitz, das Innere kann nicht besichtigt werden!

Anfahrt
Südlich der A7, 8 km nord-westlich von Witzenhausen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen